Menu einblenden

Rahmentrommeln werden auf allen Erdteilen traditionell verwendet. Ein meist 8-eckiger Rahmen wird, je nach Grösse, mit einer Ziegen-, Hirsch-, Kalb-, Rinds- oder Pferdehaut bespannt. Die spezielle Pergamentgerbung verleiht den Fellen ihre Transparenz.

Verschiedene Urvölker benutzten Schlitztrommeln aus hohlen Baumstämmen zur Kommunikation. Der Reiz der heutigen Schlitztrommeln verschiedener Grössen liegt in der Verbindung von Perkussion und Melodie.

Für mehr Informationen zu den einzelnen Trommeln und Klang-Kostproben finden Sie unter Instrumentenbau. Zu den Baukursen steht auch ein Prospekt zum Download zur Verfügung (pdf-Dokument, 156 KB).

 

Handwerkliche und musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, hingegen Spass am Holzbearbeiten, am Experimentieren und am Entdecken von Geheimnissen.

Datum: nach Vereinbarung,
(z.B. Donnerstag, 14.00 Uhr bis Sonntag, 16.00 Uhr)

Masse:
Je nach Trommel verschieden (siehe bei den jeweiligen Trommeln unter Instrumentenbau)

Preise 2011:
- Kursgeld Fr. 520 (exkl. Kost/Logis)
- Materialkosten: je nach gewünschter Trommel

Unterkunft und Verpflegung ist Sache der Teilnehmenden.

Im Verkauf bieten wir die fertigen Instrument an. Für Preise siehe dort.

Wir arbeiten in kleinen Gruppen, so kann auf einzelne Wünsche und Bedürfnisse eher eingegangen werden. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 5 beschränkt. Der Baukurs findet in meiner Werkstatt im Uttenwil statt (siehe auch unter Kursort).

 

Übersicht Baukurse

Übersicht Instrumente